Musikalische Früherziehung

Die Musikalische Früherziehung wird für Kita-Kinder ab dem Alter von vier Jahr Jahren in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Offenbach angeboten. In verschiedenen Alters-Gruppen findet dieses Angebot integriert in den Kindergartenalltag statt, wobei die Jüngsten vormittags, die Älteren nachmittags teilnehmen können.

Das Vorschulalter, ist die Zeit der ganz großen Chancen: Sowohl hinsichtlich noch möglicher Entwicklung von Begabungen als auch wegen der bereits sehr ausgeprägten Lernfähigkeit, die Kindern gerade in diesem Alter eigen ist – immer vorausgesetzt, der Lernstoff wird altersgemäß interessant präsentiert. Das leistet in millionenfach bewährter und bewiesener Weise die Musikalische Früherziehung (kurz: MFE), die von den Musikschulen bereits seit über 50 Jahren unterrichtet und in stets aktualisierter Konzeption angeboten wird.

Musikalische Früherziehung fördert Kinder besonders effektiv, stärkt ihr Selbstbewusstsein, macht sie in der Gruppe sicherer, schärft die Wahrnehmung, unterstützt die Entwicklung einer möglichst ausgeprägten Auffassungsgabe und öffnet den Weg für eine weitere und intensivere Beschäftigung mit Musik.

Alles spricht also dafür, das Vorschulalter so intensiv wie nur irgend möglich zu nutzen, um Grundlagen zu schaffen, die dem Kind lebenslänglich Vorteile sichern können.

Die allgemein-pädagogischen und die speziellen musikalischen Zielvorstellungen werden durch das Zusammenwirken folgender Sachbereiche verwirklicht: Singen und Sprechen, elementares Instrumentalspiel, Bewegung, Tanz und szenisches Spiel als musikpraktische Anteile im Unterricht, dazu Musikhören, Instrumenteninformation und elementare Musiklehre.

Stand: Juni 2011