Kindertanz

Grundlage beim Kreativen Kindertanz ist die kindliche Phantasie – Kreativer Kindertanz gibt den Kindern Raum zur Entdeckung ihrer natürlichen Bewegungsimpulse. Durch ein spielerisches Eintauchen in kindgemäße Bilderwelten lernt es die ganze Spannbreite der Tanz- und Bewegungswelt kennen.

Es ist daher eine Form der Bewegungserziehung, die ein idealer Weg darstellt, die körperlichen Fähigkeiten und Kreativität der Kinder zu entwickeln. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Kinder dürfen Schmetterlinge, Pferdchen, Autos, Prinzessinnen, Ritter u.v.m. sein.

Es werden Haltung und Motorik, Koordination, Musikalität und Rhythmik geschult. Die Ausdruckskraft und das Selbstbewusstsein Ihres Kindes werden gestärkt. Die Kinder lernen, dass Musik und Bewegung eine Einheit bilden können. Sie lernen, dass der Körper nicht nur ein Bewegungsapparat ist, sondern ein Instrument mit dem sie erzählen und gestalten können.

Welche Musik wird eingesetzt? Die Stunden sind (nicht nur!), aber überwiegend von Klassischer Musik geprägt, aus der Überzeugung, dass es für die Kinder eine Bereicherung ist, schon in diesen jungen Jahren mit der Welt der Klassischen Musik in Berührung zu kommen, gar Ihre Gefühle und Fantasien in dieser Welt ausleben und ausdrücken zu dürfen. Zum Beispiel wird der “Fußball Tanz” zur Musik von Prokofjefs “Romeo und Julia” gespielt, oder die Kinder betreten einen “Zaubergarten” bei Edwar Griegs “Peer Gynt Suite ‚Morgenstimmung‘”, dürfen „Konfettisein” beim Galopp vom Strauß u.s.w..

Leiterin: Tatiana Kazarian, Diplom-Balletttänzerin, Studium an der Ballettakademie Jerewan (Armenien), Engagements u.a. am Staatstheater Jerewan, Staatstheater Wiesbaden, Frankfurter Oper. Seit 2008 ist sie Ballett- und Kreativer-Kindertanz-Lehrerin. Zudem ist sie die Leiterin der Balettschule Tatiana Kazarian in Offenbach. Link: Balettschule Tatiana Kazarian.

Stand: April 2017